Digital Leadership

Was ist digital Leadership? Digital Leadership ist nicht etwa analoge Führungsqualitäten zu digitalisieren, genauso wenig, wie digitale Transformation heisst analoge Prozesse zu digitalisieren.

Digital Leadership heisst zu wissen, wo die Reise der digitalen Transformation hingehen soll, die Vision hierfür zu setzen und dann entsprechend das Unternehmen im Change Prozess umzukrempeln.

Eine gute Führungskraft weiss, dass man hierfür mehrere Komponenten beachten muss. Zum einen müssen digitale Kompetenzen in allen Units implementiert werden, auch bei denen, die mit der Digitalisierung nicht wirklich zu tun haben.

Zum anderen heisst dies auch, die Mitarbeitenden einzubinden und damit zu beginnen ihnen kreatives Selbstbewusstsein zu vermitteln. Dies kann durch kreative Workshops geschehen oder auch indem man in sie investiert und ihnen kreative Freiräume anbietet, die nicht auf Arbeitsergebnisse beruhen oder Ziele erfüllen sollen.

In den nächsten Schritten können hier Designworkshops und agile Arbeitsweisen auf dem neuen Selbstbewusstsein aufbauen. Ein kreatives Arbeitsumfeld, indem sich die Mitarbeitenden wohl und bestärkt fühlen sich auch zu äussern, wird den Change Prozess vereinfachen und erfolgreicher umzusetzen sein.

Der nächste Schritt besteht darin diverse Teams aufzubauen. Mit divers ist aber nicht nur eine Genderbalance gemeint oder die Einbindung von Mitarbeitenden verschiedener Herkunft, sondern auch Teams, die nicht nur aus Ingenieuren und Entwicklern bestehen, sondern darauf setzen Psychologen, Kulturwissenschaftler mit Business-Vertretern und Entwicklern gemeinsam an neuen Lösungen zu arbeiten. So kann man ein Unternehmen auf eine Weise transformieren, die den Kunden versteht und in den Mittelpunkt stellt, statt an Lösungen zu arbeiten, die lediglich versucht die neuesten Technologien umzusetzen oder etwas zu kreieren, das einen guten Business-Case abgibt.

Die Change Ansätze, die ich vorschlage, sind umfassend und greifen evtl. weiter, als es die meisten Unternehmen bereit sind zu investieren, denn sie sind zeitaufwendig und kostspielig. Man muss nicht nur in die Mitarbeitenden investieren, sondern den Mitarbeitenden Zeit freistellen, in denen sie sich mit anderen Dingen beschäftigen können als dem daily business. Doch langfristig ist dies ein gutes Investment.

Damit dieses Investment allerdings tragfähig wird, muss digital Leadership aus der Geschäftsleitung kommen, am besten vom CEO selber, damit alle Units diesem Auftrag auch folgen werden.

Viele Designteams und Innovationsabteilungen fehlt es an Schlagkraft im Unternehmen, da sie entweder beim Business Development angehängt sind, dem Marketing oder sonst irgendwo mittig in der Hierarchie, zwischen den Stühlen, stehen. Dabei brauchen diese Teams die Rückendeckung von ganz oben und eine gewisse Freiheit voran zu machen, alte Mäntel abzuwerfen, damit das Unternehmen sich als Ganzes transformieren kann. Bei Bedarf holen Sie sich Unterstützung von Trainern und Coaches ins Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + 9 =